Pumptrack Wildhaus

| Andrea Vieira

Bereits seit diesem Sommer kann auf dem Pumptrack in Wildhaus gefahren werden. Am Sonntag wurde er mit einer Einweihungsfeier offiziell der Bevölkerung und der Gemeinde übergeben.

Dank des Initiativkomitees rund um Roger Fuchs und Denise Steiner von der Velo-Metzg GmbH Unterwasser zusammen mit Martin Sailer konnte in Wildhaus ein Pumptrack realisiert werden. Die St.Galler Kantonalbank vergab im Rahmen eines Wettbewerbes Projektbeiträge zu ihrem 150jährigen Jubiläum. Das Projekt Pumptrack Toggenburg gehört zu den glücklichen Gewinnern. Nach einer Standortanalyse von Velosolutions hat die Wildhaus entschieden, eine Fläche von rund 1300 Quadratmeter vis-à-vis der Eishalle zur Verfügung zu stellen.

Die Initianten haben sich für einen Asphaltbelag entschieden weil, er grosse Vorteile bietet: Dauerhaftigkeit, Sauberkeit, Allwettertauglichkeit, geringer Rollwiderstand, höchste Traktion. Zudem erlaubt Asphalt grösste Kombinationsmöglichkeiten des Tracks in sich, was ihn auf lange Zeit spannend für alle Nutzer hält.

Bild: www.pumptrack-toggenburg.ch

Kategorien: Magazin Sport