Toggenburg gewinnt wichtiges Schlüsselspiel nach hartem Kampf

| Andrea Vieira

Volley Toggenburg gewinnt das wichtige Heimspiel gegen Giubiasco mit 3:0 Sätzen. Die Tessinerinnen leisteten über die ganze Spieldauer heftige Gegenwehr und verloren den ersten Satz nach einer klaren Führung nur knapp.

Giubiasco Volley ist bekannt für seine hervorragende Jugendarbeit. Die Tessinerinnen starteten denn auch wie Volley Toggenburg mit drei Spielerinnen mit Jahrgang 2000 in die Partie. Dieses junge Team zeigte im Verlaufe der Saison immer wieder, zu welchen Leistungen es fähig ist. Die typische Stimmungsmannschaft kann so für jeden Gegner gefährlich werden. Das musste auch Volley Toggenburg in der Vorrunde schmerzlich erfahren. Nach einer klaren 0:2-Führung steigerte sich Giubiasco und spielte plötzlich wie aus einem Guss. Mit der 3:2-Niederlage verlor man so zwei wichtige Punkte im Tessin. Das wollten die Toggenburgerinnen am Samstag unbedingt verhindern. Mit einer konzentrierten Leistung wollten die Wattwilerinnen die Gäste von Beginn weg unter Druck setzen. Dieses Vorhaben misslang aber deutlich. Giubiasco übernahm von Beginn weg das Spieldiktat. Toggenburg bekam zuerst die druckvollen Anspiele nicht in den Griff und war auch mit den Schnellangriffen über die Mitte überfordert. Zuspielerin Sciarini setzte ihre Angreiferinnen sehr geschickt ein, so dass Giubiasco mit 10:18 scheinbar kaum einholbar in Führung ging. Eine starke Serviceserie von Tamara Riesen brachte Toggenburg nochmals auf 15:19 heran. Beide Teams schenkten sich überhaupt nichts und kämpften um jeden Ball. Die Entscheidung brachte dann Leslie Betz. Mit starken Services stellte sie den Spielverlauf des ersten Satzes völlig auf den Kopf: Toggenburg kam so nach einem 20:23 Rückstand zum glücklichen Satzerfolg.

Hart umkämpftes Spiel
Auch der Start in den zweiten Satz misslang dem Heimteam. Giubiasco führte in diesem Durchgang mit bis zu fünf Punkten. Beim Stande von 21:21 konnten die Wattwilerinnen zum ersten Mal den Ausgleich erreichen. Wie im ersten Satz begannen bei den Tessinerinnen in der entscheidenden Phase die Nerven zu flattern. Toggenburg nutzte das kaltblütig aus und ging mit einer 2:0-Satzführung in die Pause. Im dritten Durchgang startete das Heimteam besser in die Partie. Doch die jungen Tessinerinnen liessen sich kaum abschütteln. Wenn die Wattwilerinnen mal ein paar Punkte vorne lagen, holten die Gäste diese direkt wieder auf und hielten so die Begegnung lange Zeit offen. Am Schluss feierte Volley Toggenburg einen schmeichelhaften 3:0 Erfolg und sicherte sich so drei wichtige Punkte im Kampf um die Finalrunden-Plätze.

Kategorien: Magazin Sport